Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/nocturama

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
05. Juli 2006

Bäääh, es is verdammter Hochsommer und ich hab Halsweh.
Naja, wat solls, genug genörgelt.

Ich habe beschlossen in meinen Geburtstag reinzufeiern. Mal sehn wie das wird, mein kleiner aber feiner Freundeskreis ist nämlich gar nicht so einfach zu handhaben. Streit hier, Ex-Stress da und so. Aber sie haben versprochen lieb zu sein und da verlaß ich mich jetzt drauf. Erst wollte ich gar nicht feiern, aber dann fiel mir auf am 14. is EOD in der Matrix und da wollte ich soweiso mit Chris nochmal hin bevor er abhaut und hab mal wieder Bock drauf und so. Toll, denn so hat er keine Ausrede! An meinem Geburtstag ist dann ausschlafen und anschließend die Familie bespaßen angesagt.

Moment erstmal den Teebeutel entsorgen....

Gestern habe ich einen Bericht auf Arte gesehen, der mich schon etwas schockiert hat. Da ging es um Kindesmißbrauch und Internet und da haben sie über eine böse Art "Sekte" berichtet, die Gothics, die alle Satanisten sind und sich die Arme aufritzen und Kinder überreden Selbstmord zu begehen! Also liebe Eltern: Haltet eure Kinder von denen fern!!! Am besten setzen wir die Inquisition wieder ein und verurteilen all die bösen Ungläubigen. Ja, ehrlich! Sonst steht Arte ja eher für Kunstfilme und seriöse Reportagen, aber das hier war nun wirklich das Beste. Endlich werden wir mal wachgerüttelt. Okay, mal im Ernst: Es war auch einiges über Pädophilie und sowas drin, die Gefahren von Chaträumen für Kinder, blablabla. Alles ernst zu nehmen. Und so manche Goth-Seite ist sicher auch nicht unbedingt harmlos. Ja, es gibt sie die depressiven selbstmordgefährdeten, schwarz gekleideten Freaks. Doch mal im Ernst, wenn man sich mal kurz ernsthaft damit beschäftigt sieht man, dass nicht alles über einen Kamm zu scheren ist. Was ist mit den selbstmordgefährdeten Technofreaks da draußen? Hä? Die verführen alle die Jugendlichen, Ecstasy zu schlucken, ungeschützten Sex zu haben und so lange zu zappeln bis sie zusammenbrechen! Die Reportage war wirklich übel, ich dachte ich bin bei RTL2 gelandet.

Whatever, ich trink jetz meinen Tee, hau mich auf mein Bett und warte.

R.I.P.
;-)


Das is die PJ Harvey, klingt komisch, is aber so:

Und der ihr Album mach ich jetzt an.
5.7.06 22:31


Werbung


17.07.2006

Ich bin frisch geduscht und eigentlich müde. Aber ich habe mir vorgenommen erst noch einen Eintrag zu schreiben, und dann schlafen zu gehen.

Warum schreibe ich diesen Blog eigentlich? Ich glaube nur zwei Menschen lesen das hier überhaupt. Einer davon bin ich selbst. Aber: es ist ja besonders für mich selbst. Im Tagebuch führen war ich noch nie besonders gut, jedoch: es kann nicht schaden, im Gegenteil, es kann sehr gut sein. Ich vergesse so viel. Okay, ich schreibe hier auch nie viel, aber jeder Satz bringt ein paar Erinnerungen. Jeder Satz speichert etwas. Macht Luft. Und bald werde ich sicher viiiieeel Luft brauchen.

Mein Geburtstag war ganz nett. Von den sechs Leuten sind dann drei zum reinfeiern da gewesen. Naja, zwei, denn Patrick kam erst gegen eins. Schön war, dass zwei sehr liebe Menschen mir um kurz nach Mitternacht ein Ständchen gesungen haben. Und schön war, in der Matrix zu sein, ein wenig zu tanzen, die Musik und die Umgebung und die Gesellschaft zu genießen.
Ich finde es immer noch schade.... na was solls. Am Samstag war meine Family da und Svenja, war ein ganz netter Tag, war nur so müüüüde.

Und jetzt? Bin ich melancholisch. Ein wenig. Gestern hab ich nen traurigen Film gesehen. Thema Einsamkeit. Das ging mir schon etwas an die Nieren, aber ich weiß - mache mir jedenfalls dann immer klar - dass ich nicht einsam bin. Ende, bevor ich wieder das Grübeln anfange.

Ich denke gerade daran, was Chris zu mir gesagt hat. Etwas, das mir so gut getan hat. Besser ich schreibe es nicht auf, aber ich hoffe ich weiß wieder, was es war, wenn ich das hier später nochmal lese. Und dass ich es nicht vergesse. Danke.

Gute Nacht!



An eine, die vorüberging (Charles Baudelaire)

Der Straßenlärm betäubend zu mir drang.
In großer Trauer, schlank, von Schmerz gestrafft,
Schritt eine Frau vorbei, die mit der Hand gerafft,
Den Saum des Kleides hob, der glockig schwang.

Anmutig, wie gemeißelt war das Bein.
Und ich, erstarrt, wie außer mich gebracht,
Vom Himmel ihrer Augen, wo ein Sturm erwacht,
Sog Süße, die betört, und Lust, die tötet, ein.

Ein Blitz... dann Nacht! - Du Schöne, mir verloren,
Durch deren Blick ich jählings neu geboren,
Werd ich in Ewigkeit dich erst wiedersehn?

Woanders, weit von hier! zu spät! soll´s nie geschehn?
Dein Ziel ist mir und dir das meine unbekannt.
Dich hätte ich geliebt, und du hast es geahnt!
18.7.06 23:48





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung